Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nächste Sitzung

 Dienstag, 
 24. September
 um 20 Uhr im
 Gemeindezentrum

Jahreslosung

Suche Frieden und jage ihm nach!

   Psalm 34, 15

 

Geförderte Projekte

Der Förderverein hat seit seiner Gründung die Planung, Ausführung und Ausstattung der Auferstehungskirche Wolnzach und des Gemeindezentrums unterstützt.

Durch zahlreiche Aktionen, darunter Benefizkonzerte, Marmeladenbasar, Kirchenkaffee, Dichterlesungen und ein Fußballturnier haben die Vereinsmitglieder für den Neubau geworben und viele Spenden gesammelt Mit diesen finanziellen Mittel konnte der Förderverein u.a. etwa 50 % der Anschaffungskosten für die Orgel beisteuern. Außerdem finanzierte der Förderverein die komplette Ausstattung der Küche mit Geschirr für 100 Personen und leistete einen erheblichen Beitrag zu den drei Kirchenglocken.

In der Zukunft möchten wir auch weiterhin an der Ausstattung des Gemeindezentrums mitarbeiten und eine aktive Kirchengemeinde fördern, die Leben in die neuen Räume bringt.

 

Bisher hat der Förderverein Evang.-Luth. Gemeindezentrum Wolnzach e.V. Ausstattung und Unterhalt von Auferstehungskirche und Gemeindezentrum mit mehr als 80.000 € unterstützt.

Ganz oder teilweise wurden folgende Anschaffungen finanziert:

März 2017

Konzert zum Reformationsjubiläum

Juni 2016

Zuschuss zur Akustikanlage

Dezember 2015

Ergänzung der Bühnenelemente

März 2015

Ergänzung des Abendmahlsgeschirrs

Oktober 2014

Kirchenkabarett: Luther unkorrekt - Hier steh ich nun. Ich kann auch anders mit Prof. Dr. Okko Herlyn

Oktober 2013

Ersatzbeschaffung für die Weihnachtsbaumbeleuchtung

September 2013

Kauf von weiteren Biertischgarnituren

Juni 2013

Kauf von Sitzmöbeln und Tischen für das Foyer

April 2013

Spendenaktion für die Anschaffung eines Klaviers

Mai 2012
Konzert mit Valeriya Shishkova und Orgelkonzert mit Prof. Norbert Düchtel zur Kirchen- und Glockenweihe.

Oktober 2011

Kirchenkabarett: Mimik der Bibel mit Benedikt Anzeneder

Mai 2011
Der Förderverein schafft 20 Biertischgarnituren für das Gemeindezentrum an. Diese sind für Veranstaltungen im Gemeindezentrum gedacht, vor allem für das Gemeindefest im Sommer. Die Biertischgarnituren wurden von der Lebenshilfe Weißenburg hergestellt.

April 2011
Im Kirchgarten wurde ein Schuppen für Gartengeräte, Biertischgarnituren und Spielgeräte angeschafft. Der Förderverein übernimmt die Anschaffungskosten von ca. 6.000 €. Dazu werden auch die Einnahmen aus dem Marmeladenbasar 2010 verwendet. Die Marktgemeinde hat freundlicherweise den Bau des Schuppens mit 500 € unterstützt.

Mai 2010
Der Förderverein übernimmt mit 1.500 €  50 % der Anschaffungskosten für eine Bühne. Diese Bühne kann zu einem dreistufigen Podest umgebaut und im Altarraum oder auf der Empore vom Chor oder für Aufführungen genutzt werden.

November 2009
Ausstattung des Abstellraumes mit Regalen

Juni 2009
Ersatz der alten Gefriertruhe für das Gemeindezentrum

Februar 2009
Der Förderverein steuerte zu den neuen Glocken 20.000 € bei. Die Glocken wurden in der Gießerei Perner in Passau hergestellt. Die Gesamtkosten von rund 60.000 € für die drei Glocken wurden vollständig aus Spenden finanziert. Möglich war dies u.a. durch großzügige Spenden der Fa. Altmann aus Wolnzach, der Sparkasse Wolnzach, der Hallertauer Volksbank, der Katholischen Kirchengemeinde und zahlreichen Einzelspenden. Im März wurden diese Glocken festlich geweiht und laden seitdem mit ihrem Geläut zum Gottesdienst.

Dezember 2008
Kauf einer kabellosen elektrische Beleuchtung für den Weihnachtsbaum. Der Weihnachtsbaum steht alljährlich im Kirchenraum in einem massiven Christbaumständer, der ebenfalls vom Förderverein finanziert wurde.

Oktober 2008
Die Anschaffung von Stehtischen für das Foyer wurde vom Förderverein bezahlt. Damit lässt es sich beim Kirchenkaffe nach dem Gottesdienst gut plaudern

Januar 2008
Die Küche im Gemeindezentrum wurde mit Geschirr für 100 Personen ausgestattet.

Januar 2008
Der Förderverein steuerte 16.000 € zum Kauf einer Orgel bei und übernahm damit die Hälfte der Anschaffungskosten. Die Orgel wurde 1981 für die Thomaskirche in Köln vom Kölner Orgelbauer Willi Peter erbaut und war durch die Fusion von zwei Kirchengemeinden zum Kauf angeboten.